Peddinghaus.com works best with JavaScript enabled
Automatische Markierungsanlage für Konstruktionsteile - Hypertherm ArcWriting - Plasma-Markierungssystem - Plasma-Markierung von Konstruktionsteilen
Layoutmarkieren, Walzenmessvorschub

Passend für mein Unternehmen?

Automatische Markierungsanlage für Konstruktionsteile
Die passende Lösung für mein Unternehmen?

Für jeden Anwendungsbereich im Stahlbau bietet Peddinghaus eine passende Maschinenlösung. Erfahren Sie mehr darüber, warum der PeddiWriter für Sie die richtige Maschine sein kann. Wünschen Sie sich einen höheren Durchsatz oder mehr Präzision bei gleichzeitiger Eliminierung von Fehlern oder ist der Faktor Kosteneinsparung für Sie von besonderer Bedeutung? Dann sind Sie hier schon mal richtig - der PeddiWriter deckt alle diese Punkte ab.
  Produktivität
Produktivität
Produktivität

Der PeddiWriter leistet die Arbeit eines ganzen Planungsteams und übernimmt die mühseligen, körperlich anstrengenden Aufgaben, die beim manuellen Erstellen von Layoutmarkierungen entstehen. Dank seines doppelten Brennersystems werden die Teile nach und nach mit einem schnellen Vorschub durch die Maschine befördert. Die Plasmabrenner des Peddiwriter arbeiten schneller als Hartmetall-Systeme und können zwei separate Oberflächen gleichzeitig markieren. Mit dieser einzigartigen Innovation gehört der manuelle Krantransport der Vergangenheit an und der Walzenmessvorschub sorgt für einen optimalen Materialfluss.

Können Ihre Planungsmitarbeiter den PeddiWriter schlagen?
  Präzision
Präzision
Präzision

Die CNC-Automatisierung hat sich bei Bohr-, Plattenbearbeitungs- und Winkelbearbeitungsanlagen bewährt und sorgt für einen höheren Präzisionsgrad. Der PeddiWriter ist die erste Maschine, in der ein Layoutmarkiersystem mit CNC-Automatisierung kombiniert wird, die einzig und allein der Fertigung von Profilstahl dient. Arbeitsressourcen verursachen nicht nur Kosten sondern können nicht immer eingeplant werden. Mitarbeiter können krank werden, einen schlechten Tag haben oder ihnen ist das Endprodukt schlicht gleichgültig. Gute Mitarbeiter zu finden gestaltet sich immer schwerer und ist gleichzeitig mit immer höher werdenden Kosten verbunden.

Mit dem PeddiWriter werden manuelle Fehler eliminiert und damit Kosten reduziert, da dieser über ein CNC-Programm betrieben wird. Diese Programme können auf verschiedenste Art und Weise erstellt werden. Am günstigsten ist es, die Informationen direkt aus dem ursprünglichen BIM-Modell zu speisen, um absolute Präzision zu gewährleisten. Wenn Ihr BIM-Softwareprovider diese Möglichkeit nicht anbietet, verfügt der PeddiWriter über moderne Programme, mit denen Sie jeden erdenklichen Vorgang entwerfen bzw. bereits vorhandene Programme anpassen können.
  Vergleich: Manuelle Bearbeitung / PeddiWriter
Vergleich: Manuelle Bearbeitung / PeddiWriter

  MANUELLES ANREIßEN DER PEDDIWRITER
Geschwindigkeit
LANGSAM - 100 % manuell
SCHNELL -
Vollautomatisch
Werden andere
Prozesse verlangsamt?
JA - erfordert Kraneinsatz,
beeinträchtigt andere Prozesse
NEIN - Einzelgerät,
unabhängiger Betrieb
Präzision
UNVORHERSEHBAR - Menschliche Fehler kommen ins Spiel
LEISTUNGSSTARK - bewährte CNC-Präzision
Arbeitskosten
HOCH - hochqualifizierter Facharbeiter
NIEDRIG - 1 Bediener
Materialfluss
HOCH - abhängig vom Transport mit einem Kran, Profil muss mehrmals gewendet werden, um alle 4 Seiten zu bearbeiten
NIEDRIG - Walzenmessvorschub, 4-Achsen Layoutmarkieren
Qualifikation der
Arbeitskraft
HOCH - erfordert einen qualifizierten Facharbeiter, gut ausgebildete Fachkräfte sind schwer zu finden
MINIMAL - automatisierte
Programmierung
Stellfläche
Mehrere Stationen innerhalb des Werks für Layout- und Positionierarbeiten
Transportsystem; Materiallager und Materialzufuhr können nach draußen verlagert werden

Warum Plasma ArcWriting?

ArcWriter-Plasma-Markiersystem von Hypertherm
Warum Plasma ArcWriting?

Das ArcWriter-Plasma-Markiersystem von Hypertherm ist eine kostengünstige Lösung mit langer Lebensdauer zur Markierung von Konstruktionsteilen auf mehreren Achsen. Der PeddiWriter macht sich modernste Technologie zunutze. Er ist schneller als Hartmetall-Signieranlagen und leichter zu warten als ein Lasersystem und: Profilstahlbearbeiter wissen, dass auf seine Leistung und Geschwindigkeit Verlass ist.
  Einwandfreier Betrieb in jeder Umgebung
PeddiWriter - ArcWriter-Technologie von Hypertherm
Einwandfreier Betrieb in jeder Umgebung

Der PeddiWriter wurde für die anspruchsvollen Betriebsbedingungen eines typischen Stahlbearbeitungsunternehmens entwickelt. Mit bewährter Plasmatechnologie automatisiert er Markierungsarbeiten und Passgenauigkeit. Das System ist mit ArcWriter-Brennern von Hypertherm ausgestattet, mit denen die Anreißdaten direkt auf das betreffende Profil geschrieben werden. Wie auch das Plasmaschneiden ist das Plasmamarkieren ausreichend robust und gleichzeitig präzise genug, um jeder Profilstahlanwendung gerecht zu werden.

"Einer der wichtigsten Vorteile des ArcWriter-Brenners ist die Tatsache, dass es sich im Grunde um ein Plasmasystem mit geringer Leistungsaufnahme handelt. Anstatt den Stahl zu durchtrennen wird es zum Markieren verwendet. Dabei ist das System nicht nur schnell und effizient, sondern nutzt die gleiche Spannungsversorgung wie eine Schweißeinheit und funktioniert somit hervorragend in staubigen oder schmutzigen Betriebsumgebungen. Einer der Vorteile gegenüber Laser- oder Hartmetall-Systemen liegt in der Benutzerfreundlichkeit und der einfachen Inbetriebnahme. Hierzu wird die Einheit einfach eingeschaltet, die Leistung und die Drehzahl werden eingestellt und der Markiervorgang kann beginnen. Sobald das System bereit zum Markieren ist, brauchen Sie nichts mehr zu tun."
Jim Colt, Leiter der Abteilung für Anwendungstechnik, Hypertherm Inc.
  Beim Plasmabrennen mit geringer Stromstärke ist keine Staubabsaugung erforderlich und die Betriebskosten werden minimiert.
Beim Plasmabrennen mit geringer Stromstärke ist keine Staubabsaugung erforderlich und die Betriebskosten werden minimiert.
Beim Plasmabrennen mit geringer Stromstärke ist keine Staubabsaugung erforderlich und die Betriebskosten werden minimiert.

Die Lichtbogen-Brenner des PeddiWriter arbeiten mit geringer Stromstärke, um die Materialoberfläche nur anzureißen jedoch nicht zu schneiden. Die Markierungen sind auch bei Rost und Glühspan vollständig sichtbar. Die Maschine benötigt kein System zur Staubabsaugung oder Partikelsammlung und kann alternativ zu sonstigen Brennergasen mit sauberer, trockener Werksluft betrieben werden. Die Bediener sind keinem durch das Plasmamarkieren verursachten sichtbaren Rauch oder Dunst ausgesetzt. Um die Markierung herum verbleiben keine Schlackereste.

Im Vergleich zu hochauflösenden Plasmasystemen, die mit einer Stromstärke zwischen 260 A und 400 arbeiten, markiert der ArcWriter mühelos mit nur 5 A. Bei Bedarf kann die Stromstärke erhöht werden, um eine höhere Markierungstiefe zu erreichen. Die Maschine selbst wird mit nur 27 A betrieben - weitaus weniger als herkömmliche Bohr- und Schneidsysteme. Dadurch markiert die Maschine nicht nur schneller als andere Konstruktionen sondern ist gleichzeitig auch kostengünstiger im Betrieb.

Modulare Bauweise

PeddiWriter – Walzenmessvorschub
Modulare Bauweise

Das Walzenmessvorschub-System von Peddinghaus ist für die verschiedensten Materialflussoptionen ausgelegt. Bei den Anlagen von Peddinghaus erfolgt die Messung direkt an der Maschine, so dass separate Schlitten- oder Greifer-Zufuhrmechanismen wegfallen. Peddinghaus Transportsysteme lassen sich jederzeit erweitern, trennen und modifizieren und können mit Querförderern beidseitig beschickt werden (Datumseite oder Nicht-Datumseite). Da keine unnötigen Mechanismen vorhanden sind, können die Peddinghaus Transportsysteme auch problemlos im Freien installiert werden. Die Lebensdauer wird nicht beeinträchtigt. Die modulare Bauweise gewährleistet schon bei der Planung des Materialflusses vollste Flexibilität. Spätere Anpassungen und Erweiterungen sind jederzeit möglich.
  Wie plane ich meine Werkstattausgestaltung?
Wie plane ich die Auslegung meines Werks?
Wie plane ich meine Werkstattausgestaltung?

Die Auslegung des Werks und ein optimales Materialflusssystem sind ausschlaggebend, um Kosten zu sparen. Jede Handhabung eines Profils mit dem Kran ist einem Verlust gleichzusetzen. Dieser unnötige Kostenpunkt verlangsamt nicht nur die Produktivität anderer Vorgänge, sondern stellt ein vermeidbares Risiko für die Mitarbeiter dar. Unsere erfahrenen auf die Werksauslegung spezialisierten Peddinghaus-Ingenieure und Systemtechniker weihen Sie in die Geheimnisse des Erfolges ein, ohne dass Sie die Probleme einer schlechten Auslegung und Planung erfahren müssen.
  Das Material im Freien lagern
Lagerung des Materials im Außenbereich
Das Material im Freien lagern

Für die reine Lagerung des Materials sind weder Elektrizität, Heizung noch ein Schutzdach erforderlich. Warum also sollte das Material in der Halle gelagert und das gesamte Materialhandling im Innenbereich stattfinden, wo wertvolle Hallenfläche belegt wird und sich die Gemeinkosten dadurch erhöhen? Das Peddinghaus Walzenmessvorschub-System ermöglicht es, Transportsysteme im Außenbereich zu installieren. Dank dieser innovativen Technik Methode wird nicht nur wertvoller Raum im Werk gespart, sondern auch unnötige Transporte mit dem Kran werden vermieden, die andere Vorgänge in Ihrem Werk behindern. Im Außenbereich parkende LKW lassen sich ganz einfach entladen und das Material auf den Zufuhrrollgang laden, ohne dabei andere Fertigungsbereiche zu verlangsamen.
  Kleine Halle, niedrige Kosten
Kleine Werke, kleine Gemeinkosten
Kleine Halle, niedrige Kosten

Hoher Durchsatz auf kleinem Raum - das ist das Motto der System-Abteilung von Peddinghaus. Auf kleinerem Raum sind auch die Betriebskosten allgemein geringer: ganz gleich ob Heizung, Elektrizität, Grundsteuern oder Investitionskosten. Für die Installation einer Peddinghaus-Anlage ist auch schon eine garagenähnliche Halle außerhalb des Hauptwerks ausreichend. Dies kann weiter den Vorteil bringen, dass durch die automatisierte Produktion außerhalb der Reichweite von Schweißarbeiten und anderen Vorgängen, Unfallgefahren verringert werden.

Service

24-Stunden-Service für Stahlbearbeitungsunternehmen
Weltweiter Service

Bei Peddinghaus steht Service an erster Stelle. Peddinghaus verfügt über ein Team aus Kundendienstmitarbeitern, das den Kunden weltweit rund um die Uhr zur Verfügung steht. Mit seiner hochmodernen Ferndiagnose-Software, seinem jederzeit verfügbaren lokalen Außendienst und seinem Schulungsangebot, ist der Peddinghaus-Kundendienst nur einen Anruf oder einen Klick entfernt.
  24 Stunden Erreichbarkeit
24-Stunden-Kundendienstcenter
24 Stunden Erreichbarkeit

Für Peddinghaus-Kunden auf der ganzen Welt haben wir einen technischen Kundendienst eingerichtet, der ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht. Unsere Mitarbeiter im Kunden-Innendienst blicken auf eine langjährige Erfahrung im Außendienst, in der Montage oder in der Werksabnahme zurück. Somit verfügen sie über viel praktische Erfahrung mit den verschiedenen Maschinen. Unsere Service-Mitarbeiter sind nicht nur jederzeit erreichbar. Auch die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen ist eine Selbstverständlichkeit.
  Experten im Außendienst
Experten im Außendienst
Experten im Außendienst

In der Regel werden 90 % der Kundendienstanfragen erfolgreich von unserem 24-Stunden-Kundendienstcenter bearbeitet. Darüber hinaus verfügt Peddinghaus über ein breites Netzwerk, bestehend aus mehr als 50 Außendiensttechnikern in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Russland und Australien.
  Fernwartung
Ferndiagnose
Fernwartung

In vielen Fällen ist es nicht erforderlich, dass die Kundendienstmitarbeiter von Peddinghaus die Maschine direkt vor Ort prüfen. Eine normale Internetverbindung ist alles, was ein Peddinghaus-Techniker benötigt, um Ihre Steuerung so zu bedienen, als stünde er mit Ihnen an der Maschine. Möglich macht dies die leistungsstarke Windows®-basierte Siemens-Steuerung, die in Peddinghaus-Anlagen integriert ist. Darüber hinaus bietet sie modernste Diagnosefunktionen über ihre Windows®-basierte Umgebung.
  Fehlersuche per Webcam
Fehlersuche per Webcam
Fehlersuche per Webcam

Nicht alle Probleme lassen sich per Ferndiagnose über das Internet diagnostizieren. Mechanische Probleme oder Fragen, die durch das menschliche Auge geprüft werden müssen, sind immer noch gängig. Die Maschinen von Peddinghaus werden mit HD-Webcams und Software geliefert, sodass die Peddinghaus-Mitarbeiter vom Büro aus die Aktivität an der Anlage überprüfen können.

Diese Funktionalität kann auch als Upgrade auf bestehenden Peddinghaus-Maschinen mit Windows®-Schnittstelle installiert werden.

Einsatzbereiche

Einsatzbereiche

Der PeddiWriter ist für eine Vielzahl von Anwendungen die ideale Markierungsanlage. Teile mit den Maßen bis max. 1250 mm × 610 mm können problemlos bearbeitet werden. Markierungsarbeiten für typische Einsatzbereiche sind:
  • Stegblechversteifungen
  • Geschweißte Stoßbleche
  • Grundbleche
  • Knotenbleche
  • Scherenverbindungen / Rippenblechverbidungen
  • Abdeckungsbleche
  • Flexible Endbleche
  • Schrägsitz geschweißt
  • Stützlager
  • An Stützen geschweißte Träger
  • Kraftschlüssige Endbleche
  • Endbleche Voutenbalken
  • Geschweißte Flanschbleche
  • Verspannende Verbindungen mit gleichmäßiger Kraftverteilung
  • Kraftschlüssige Endverbindungen

Hypertherm ArcWriting

ArcWriter-Plasmaeinheiten von Hypertherm
Hypertherm ArcWriting

Die beiden ArcWriter-Einheiten zum Plasma-Lichtbogenschreiben von Hypertherm sind auf dem PeddiWriter installiert, so dass die Stellfläche minimal ist. Selbst bei Betrieb mit einer geringen Stromstärke ist die Markierung deutlich sichtbar (in der Regel 5-16 A). Das System kann entweder mit sauberer, trockener Druckluft oder H5 (5 % Wasserstoff, 95 % Argon) als Schutzgas betrieben werden. Die Teilemarkierung ist unabhängig vom Materialzustand und davon, ob dieses mit Rost oder Glühspänen behaftet ist, stets perfekt sichtbar.
  Benötige ich ein Staub-Sammelsystem?
Benötige ich ein Staub-Sammelsystem?
Benötige ich ein Staub-Sammelsystem?

Der ArcWriter-Brenner von Hypertherm ist zur Verwendung ohne ein Staub-Sammelsystem ausgelegt. Selbst bei kontinuierlicher Fertigung bei Betrieb beider Brenner erzeugt der PeddiWriter weder sichtbaren Staub, Partikel oder Werksdunst.
  Lebensdauer
Lebensdauer
Lebensdauer

Von Plattenbearbeitungsmaschinen bis hin zu Thermo-Brennanlagen: Plasma ist in den härtesten Betriebsumgebungen der Welt zu finden. Auch der ArcWriter wird hier eingesetzt. Sein Wartungsaufwand ist minimal und er hält den härtesten Bedingungen stand.
  Betriebskosten
Betriebskosten
Betriebskosten

Obwohl der ArcWriter zum Markieren Lichtbogen-Technologie verwendet, arbeitet er mit einer sehr geringen Stromstärke (in der Regel 5-16 A), um das Material leicht anzureißen, und nicht zu schneiden. Die gesamte Maschine wird mit ca. 27 A betrieben, was im Vergleich zu modernen Bohr- oder Stanzanlagen äußerst gering ist. Darüber hinaus kann saubere, trockene Werksluft eingesetzt werden, wenn Schutzgase ein Problem darstellen. Dadurch muss kein Gas bei Lieferanten beschafft werden.

Zwei Brenner

Zwei unabhängige ArcWriter-Plasmabrenner von Hypertherm
Zwei unabhängige Brennerbaugruppen

Der PeddiWriter ist mit zwei vollständig unabhängigen Brennerbaugruppen ausgestattet, die für weitaus kürzere Beschriftungszeiten sorgen als bei Hartmetall-Markier/Signier-Anlagen. Jeder Brenner arbeitet auf seiner eigenen, unabhängigen Y-, X- und Z-Achse. So ist die Maschine in der Lage, unterschiedlichste Zeichen auf zwei getrennten Oberflächen gleichzeitig zu markieren. Diese Funktion der PeddiWriter-Markieranlage garantiert die hocheffiziente Markierung auf 4 Oberflächen auf den verschiedensten Konstruktionsprofilen.
  Der obere Brenner
Der obere Brenner
Der obere Brenner

Der obere Brenner des PeddiWriter verfügt über einen speziellen Gelenkkopf. Mit diesem Brenner kann die Oberseite des Stegs, sowie der Ober- und Unterflansch des Materials markiert werden.
  Der untere Brenner
Der untere Brenner
Der untere Brenner

Der PeddiWriter markiert die Unterseiten mithilfe eines mehrachsigen Markierungsmechanismus. Dieser arbeitet vollkommen unabhängig vom oberen Markierungssystem. Auf diese Weise können die Ober- und Unterseite eines Profils gleichzeitig markiert werden.

Brenner-Tastung

Minimale Brenner-Prüfsequenzen
Brenner-Tastung

Die Markierungsmechanismen des PeddiWriter-Systems haben einen ständigen Oberflächenkontakt, um zu verhindern, dass während der Ausführung eines Programms wiederholt Brennertastungen durchgeführt werden müssen. Am Brenner sind zwei robuste Rollentaster befestigt, die gewährleisten, dass während der Markierungsprogramme der korrekte Abstand eingehalten wird. Dank seiner innovativen Konstruktion wird dieser Mechanismus nicht durch Unebenheiten oder Löcher den Profilen beeinträchtigt.







Walzenmessvorschub

PeddiWriter – Walzenmessvorschub
Walzenmessvorschub

Der Walzenmessvorschub von Peddinghaus sorgt für höchste Flexibilität in Bezug auf den Materialfluss und Produktivität. Bei diesem innovativen Messsystem wird das Material mithilfe eines leistungsstarken Antriebsrollenmechanismus durch die Maschine befördert. Mit einer Reihe von Präzisions-Messgebern wird der Abstand gemessen, den das Material zurückgelegt hat. Auf diese Weise kann die Maschine schnell und präzise perfekte Teile fertigen.

Vorteile des Peddinghaus-Walzenmessvorschubs:
  • Minimale Stellfläche – das Material kann draußen gelagert und leicht durch eine kleine Tür durch die Außenwand Ihrer Anlage nach innen befördert werden.
  • Keine Längenbegrenzung – die Länge der Lagerplatten wird einzig und allein durch das Gewicht vorgegeben.
  • Profile aller Formen und Größen können nacheinander ohne Fertigungsstopps geladen werden – kein Warten auf die Rückkehr oder das Entladen des Greiferwagens und ohne Wechsel der Spannvorrichtungen.

Elektronik

PeddiWriter – Siemens-Elektronik
Elektrotechnische Merkmale

Vom Schaltschrank bis hin zu den Antriebsmotoren: Der PeddiWriter ist in seiner Gesamtheit mit Siemens-Elektronik ausgestattet. Siemens bietet branchenführende Qualität, Ersatzteilgarantie und -verfügbarkeit rund um den Globus, ganz gleich, wo sich der Endbenutzer befindet.
  Siemens Steuerung
Siemens-Steuerung
Siemens Steuerung

Der PeddiWriter wird mit der branchenführenden CNC-Steuerung von Siemens geliefert. Diese leistungsstarke Mehrachsen-Steuerung bietet die Flexibilität einer Windows®-Schnittstelle in Kombination mit einer robusten Bauweise und dem Qualitätsanspruch einer CNC-Steuerung, die den härtesten Betriebsbedingungen standhält. Der weltweit unübertroffene Zugang zu Ersatzteilen, der Service und branchenführende After-Sale-Leistungen machen Siemens zum gefragtesten Elektronik-Lieferanten auf dem aktuellen Werkzeugmaschinen-Markt.

Software

CAD/CAM - Raptor-Software - Tekla API
Raptor Software

Die Raptor-Software von Peddinghaus ist die marktführende CAD/CAM-Plattform für Profilstahl-Werkzeugmaschinen. Sie verfügt über vielseitige Module für den Import, die Erstellung und den Export von Bearbeitungsprogrammen und lässt sich vollständig an die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Stahlbauunternehmens anpassen.

http://www.peddinghaus.com/raptor
  3D-Modul - ändern, prüfen, erstellen
Raptor CAD/CAM-Software
3D-Modul - ändern, prüfen, erstellen

Das Herzstück der Raptor-Software ist das 3D-Modul. In Raptor importierte Teiledaten können mithilfe des 3D-Moduls geprüft und geändert werden. Wenn Teiledateien erstellt werden müssen, stellen das intuitive Design und die benutzerfreundliche Oberfläche des 3D-Moduls leistungsstarke Programmieroptionen zur Verfügung.
  Tekla API-Importmodul
Raptor CAD/CAM-Software
Tekla API-Importmodul

Stahlbauern, die einen präziseren Import mit mehr Daten wünschen, steht ein direktes Tekla API-Modul zur Verfügung, das für eine optimale Dateikonvertierung sorgt. Nutzer von Tekla-Structures können Geometrien direkt in Raptor importieren, ohne Dateien in andere Formate zwischenkonvertieren zu müssen. Dieser direkte Transfer behält das Originaldesign des Teils bei und ermöglicht die automatische Erzeugung der Ausklinkdaten.
  DSTV-Importmodul
Raptor CAD/CAM-Software
DSTV-Importmodul

Mit BIM-Softwareprogrammen (wie SDS/2, Tekla Structures, Graitec usw.) können Teilebearbeitungsprogramme für die Verwendung mit Raptor erstellt werden, indem die Daten in ein gängiges Dateiformat exportiert werden (DSTV). DSTV-Dateien können in die Raptor-Softwareplattform importiert und dort zur Bearbeitung oder zur Erstellung von CNC-Dateien verwendet werden.
  Das DSTV Export-Modul
Raptor CAD/CAM-Software
Das DSTV Export-Modul

Mit Raptor können Teileinformationen, inkl. Markierungen, Ausklinkungen und Löcher, in eine DSTV-Datei exportiert werden. Mithilfe dieses Moduls sind alle Erweiterungen oder Korrekturen, die in Raptor erstellt wurden, in der exportierten DSTV-Datei enthalten. Das DSTV Export-Modul bringt so die Vorteile von Raptor auch auf CNC-Maschinen von Drittanbietern, die DSTV Dateien importieren und verwenden können.
  Import/Export Von iDSTV+ Und DSTV+
Raptor CAD/CAM-Software
Import/Export Von iDSTV+ Und DSTV+

Einige MRP-Systeme unterstützen den Export von geschachtelten Dateien in Formate wie DSTV+ und iDSTV+. Raptor kann diese Dateiformate für die Produktion auf den Maschinen und zum Tracking importieren und exportieren. Die bereits in einem MRP-System im Stapel geschachtelten Dateien müssen nicht mehr manuell geschachtelt werden. Die Standard DSTV-Import- und -Export-Module sind im erweiterten iDSTV+ und DSTV+ Import- und Export-Modul enthalten.
  Peddimat Import- und Export-Modul
Raptor CAD/CAM-Software
Peddimat Import- und Export-Modul

Das Peddimat Import- und Export-Modul ermöglicht dem Anwender, neue Peddimat Dateien zu erstellen oder bereits vorhandene Peddimat Dateien in Raptor anzuwenden. Dem Anwender steht damit vollste Flexibilität in Bezug auf die Kompabilität mit Vorgängersoftware zur Verfügung.

Technische Maschinendaten

Technische Maschinendaten - PeddiWriter


Markierungsart
Plasma ArcWriting
Anzahl der Markiereinheiten
2 Hypertherm ArcWriting Brenner
gleichzeitig markierte Oberflächen
2
Maschinengewicht
6.200 kg
max. Profilgewicht
19.900 kg
max. Profilabmessungen (Träger, U-Eisen)
1250 mm x 610 mm
max. Profilabmessungen (Vierkantrohre)
610 mm x 400 mm
max. Profilabmessungen (Winkel)
305 mm x 305 mm
max. Profilabmessungen (Flachmaterial)
1250 mm x 100 mm
min. Profilabmessungen (Träger, Winkel)
75 mm x 75 mm
min. Profilabmessungen (U-Eisen, Vierkantrohre)
50 mm x 50 mm
min. Profilabmessungen (Flachmaterial)
50 mm x 19 mm
zulässige Profile
Träger, U-Eisen, Vierkantrohre, Winkel, Flachmaterial
Markierbare Oberflächen
Oberer & unterer Steg / Ober- und Unterflansch
Layoutbeispiele, Inch
Letzte Aktualisierung am: 1/6/2012
Layoutbeispiele, metrisch
Letzte Aktualisierung am: 1/6/2012