Peddinghaus.com works best with JavaScript enabled
Advantage 2 PCD 1100 / 3C - Peddinghaus Bohranlagen - Profilstahl-Bohranlage - Profilstahlbohren - Ausrüstung und Maschinen für Profilstahl
Bohren, Frässignieren, Senken, Gewinde, Walzenmessvorschub, Fräsen

Passend für mein Unternehmen?

Advantage 2 - Bohranlage
Die passende Lösung für mein Unternehmen?

Wie finde ich heraus, ob die Advantage 2 die richtige Anlage für mich ist? Hierbei sind einige Punkte zu berücksichtigen. Neben ihrem hohen Durchsatz und ihren vielseitigen Funktionen bietet die Advantage 2 viele weitere Vorteile.
  Produktivität
Produktivität
Produktivität

Die Bohranlage Advantage 2 ist eine der schnellsten Lösungen, die derzeit für Profilstahl auf dem Markt erhältlich ist. Die Advantage 2 kann im Schnitt zwischen 90-140 Tonnen Profilstahl pro Woche bearbeiten (dieser Durchsatz variiert je nach Profilgröße und Komplexität der Vorgänge) und ist für mittlere bis große Stahlbauunternehmen ideal, die spezielle Anwendungsbereiche haben.
  Vielseitigkeit und Kapazität
Vielseitigkeit und Kapazität
Vielseitigkeit und Kapazität

Die Bohranlage Advantage 2 ist die ideale Maschine für Stahlbearbeiter mit Anforderungen, die mithilfe folgender Funktionen automatisiert werden können:
  • Profilstahlbearbeitung mit bis zu fünf Werkzeugoptionen in jeder Bohrachse
  • Gewindeschneiden
  • Senken
  • Hartmetallbohren
  • Hartmetall-Frässignieren auf vier Achsen zum Anreißen und Teilekennzeichnen

Modulare Bauweise

Modulare Bauweise
Modulare Bauweise

Das Walzenmessvorschub-System von Peddinghaus ist für die verschiedensten Materialflussoptionen ausgelegt. Bei den Bohranlagen von Peddinghaus erfolgt die Messung direkt an der Maschine, so dass separate Schlitten- oder Greifer-Zufuhrmechanismen wegfallen. Peddinghaus Transportsysteme lassen sich jederzeit erweitern, trennen und modifizieren und können mit Querförderern beidseitig beschickt werden (Datumseite oder Nicht-Datumseite). Da keine unnötigen Mechanismen vorhanden sind, können die Peddinghaus Transportsysteme auch problemlos im Freien installiert werden. Die Lebensdauer wird nicht beeinträchtigt. Die modulare Bauweise gewährleistet schon bei der Planung des Materialflusses vollste Flexibilität. Spätere Anpassungen und Erweiterungen sind jederzeit möglich.
  Wie plane ich meine Werkstattausgestaltung?
Wie plane ich die Auslegung meines Werks?
Wie plane ich meine Werkstattausgestaltung?

Die Auslegung des Werks und ein optimales Materialflusssystem sind ausschlaggebend, um Kosten zu sparen. Jede Handhabung eines Profils mit dem Kran ist einem Verlust gleichzusetzen. Dieser unnötige Kostenpunkt verlangsamt nicht nur die Produktivität anderer Vorgänge, sondern stellt ein vermeidbares Risiko für die Mitarbeiter dar. Unsere erfahrenen auf die Werksauslegung spezialisierten Peddinghaus-Ingenieure und Systemtechniker weihen Sie in die Geheimnisse des Erfolges ein, ohne dass Sie die Probleme einer schlechten Auslegung und Planung erfahren müssen.
  Das Material im Freien lagern
Lagerung des Materials im Außenbereich
Das Material im Freien lagern

Für die reine Lagerung des Materials sind weder Elektrizität, Heizung noch ein Schutzdach erforderlich. Warum also sollte das Material in der Halle gelagert und das gesamte Materialhandling im Innenbereich stattfinden, wo wertvolle Hallenfläche belegt wird und sich die Gemeinkosten dadurch erhöhen? Das Peddinghaus Walzenmessvorschub-System ermöglicht es, Transportsysteme im Außenbereich zu installieren. Dank dieser innovativen Technik Methode wird nicht nur wertvoller Raum im Werk gespart, sondern auch unnötige Transporte mit dem Kran werden vermieden, die andere Vorgänge in Ihrem Werk behindern. Im Außenbereich parkende LKW lassen sich ganz einfach entladen und das Material auf den Zufuhrrollgang laden, ohne dabei andere Fertigungsbereiche zu verlangsamen.
  Kleine Halle, niedrige Kosten
Kleine Werke, kleine Gemeinkosten
Kleine Halle, niedrige Kosten

Hoher Durchsatz auf kleinem Raum - das ist das Motto der System-Abteilung von Peddinghaus. Auf kleinerem Raum sind auch die Betriebskosten allgemein geringer: ganz gleich ob Heizung, Elektrizität, Grundsteuern oder Investitionskosten. Für die Installation einer Peddinghaus-Anlage ist auch schon eine garagenähnliche Halle außerhalb des Hauptwerks ausreichend. Dies kann weiter den Vorteil bringen, dass durch die automatisierte Produktion außerhalb der Reichweite von Schweißarbeiten und anderen Vorgängen, Unfallgefahren verringert werden.
  Wachstum in Phasen
Wachstum in Phasen
Wachstum in Phasen

Den Grundstein für den zukünftigen Erfolg bildet in der Regel eine Bohranlage. Wir von Peddinghaus empfehlen unseren Kunden, phasenweise zu wachsen und sich dabei von der Produktion leiten zu lassen. Häufig werden Neubauten mit einer zukünftigen Expansion im Hinterkopf geplant.

Folgendes Beispiel:
  • Phase 1: Installation einer Bohranlage
  • Phase 2: Installation einer Säge als Tandem-System für zusätzliche Flexibilität
  • Phase 3: Trennung von Säge und Bohranlage für einen maximalen Durchsatz
  • Phase 4: Neue Ausklinkanlage für maximale Produktion
Der Peddinghaus Walzenmessvorschub unterstützt und vereinfacht diese Schritte!

Sägenintegration

Sägenintegration

Ganz gleich, wie Ihre Bearbeitungsvorgänge aussehen, die Bohr- und Sägearbeiten müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein. Wichtig ist hierbei, Ihr System so auszulegen, dass der gewünschte Durchsatz erzielt wird. Peddinghaus-Maschinen verfügen über eine modulare Bauweise und können je nach Bedarf entweder als Tandemsystem oder von der Säge getrennt eingesetzt werden.
  Bearbeitung im Tandem-System mit Säge
Bearbeitung im Tandem-System mit Säge
Bearbeitung im Tandem-System mit Säge

Peddinghaus-Bohranlagen können automatisch oder halbautomatisch mit einer Vielzahl an Bandsägenlösungen betrieben werden. Die Integration einer neuen Peddinghaus Säge ist genauso möglich wie die Einbindung einer bereits vorhandenen Säge.

Integrationsoptionen:
  • Als Tandem-System mit Gehrungsbandsäge
  • Als Tandem-System mit Geradschnittsäge
  • Als Tandem-System mit bestehender Säge (Peddinghaus oder anderer Hersteller)
  Sägentrennung
Sägentrennung
Sägentrennung

Um einen maximalen Durchsatz zu erzielen, sind Tandem-Systeme nicht immer die ideale Lösung. Die Bohranlage und die Säge können daher getrennt werden, damit die Maschinen nicht auf die jeweils andere warten. Dadurch wird die Produktion maximiert. Als Sägen-Messoption steht der Walzenmessvorschub AccuMeasure von Peddinghaus zur Verfügung. Das AccuMeasure-System ist eine optimierte CNC-Lösung und bietet absolute Materialfluss-Flexibilität. Es ist für alle automatischen Bandsägen von Peddinghaus erhältlich und eignet sich ideal zur Vervollständigung von Peddinghaus-Systemen.

Service

24-Stunden-Service für Stahlbearbeitungsunternehmen
Weltweiter Service

Bei Peddinghaus steht Service an erster Stelle. Peddinghaus verfügt über ein Team aus Kundendienstmitarbeitern, das den Kunden weltweit rund um die Uhr zur Verfügung steht. Mit seiner hochmodernen Ferndiagnose-Software, seinem jederzeit verfügbaren lokalen Außendienst und seinem Schulungsangebot, ist der Peddinghaus-Kundendienst nur einen Anruf oder einen Klick entfernt.
  24 Stunden Erreichbarkeit
24-Stunden-Kundendienstcenter
24 Stunden Erreichbarkeit

Für Peddinghaus-Kunden auf der ganzen Welt haben wir einen technischen Kundendienst eingerichtet, der ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht. Unsere Mitarbeiter im Kunden-Innendienst blicken auf eine langjährige Erfahrung im Außendienst, in der Montage oder in der Werksabnahme zurück. Somit verfügen sie über viel praktische Erfahrung mit den verschiedenen Maschinen. Unsere Service-Mitarbeiter sind nicht nur jederzeit erreichbar. Auch die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen ist eine Selbstverständlichkeit.
  Experten im Außendienst
Experten im Außendienst
Experten im Außendienst

In der Regel werden 90 % der Kundendienstanfragen erfolgreich von unserem 24-Stunden-Kundendienstcenter bearbeitet. Darüber hinaus verfügt Peddinghaus über ein breites Netzwerk, bestehend aus mehr als 50 Außendiensttechnikern in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Russland und Australien.
  Fernwartung
Ferndiagnose
Fernwartung

In vielen Fällen ist es nicht erforderlich, dass die Kundendienstmitarbeiter von Peddinghaus die Maschine direkt vor Ort prüfen. Eine normale Internetverbindung ist alles, was ein Peddinghaus-Techniker benötigt, um Ihre Steuerung so zu bedienen, als stünde er mit Ihnen an der Maschine. Möglich macht dies die leistungsstarke Windows®-basierte Siemens-Steuerung, die in Peddinghaus-Anlagen integriert ist. Darüber hinaus bietet sie modernste Diagnosefunktionen über ihre Windows®-basierte Umgebung.
  Fehlersuche per Webcam
Fehlersuche per Webcam
Fehlersuche per Webcam

Nicht alle Probleme lassen sich per Ferndiagnose über das Internet diagnostizieren. Mechanische Probleme oder Fragen, die durch das menschliche Auge geprüft werden müssen, sind immer noch gängig. Die Maschinen von Peddinghaus werden mit HD-Webcams und Software geliefert, sodass die Peddinghaus-Mitarbeiter vom Büro aus die Aktivität an der Anlage überprüfen können.

Diese Funktionalität kann auch als Upgrade auf bestehenden Peddinghaus-Maschinen mit Windows®-Schnittstelle installiert werden.

Anwendungen

Industrieanwendungen

Die Advantage 2 ist für eine Vielzahl von Anwendungen die ideale Bohranlage. Teile mit den Maßen bis max. 1100 mm × 460 mm können problemlos bearbeitet werden.

Gängige Teilefertigungsverfahren in der Profilstahlbearbeitung:
  • Bodenträger
  • Säulen
  • Querträgerkomponenten
  • Auslegerkomponenten
  • Belagträgerkomponenten
  • Belagträgerbearbeitung
  • Verbundträgerkomponenten
  • Pfetten
Gängige Profilstahlprojekte:
  • Industrielle Rohrlager
  • Kraftwerke
  • Schulen
  • Wohngebäude
  • Bürogebäude
  • Einkaufszentren
  • Hochhauskomponenten
Gängige Anwendungen in der Fertigung:
  • Fertigung von Komponenten von Windkrafttürmen
  • Komponenten von Kennzeichenstrukturen
  • Förderbandfertigung
  • Bergbauausrüstung
  • Erdbewegungsausrüstung
  • Transformatoren
  • Anhängerbau
  • Steinbrecheranlagen
  • Solarpanelfertigung

Bohrspindel

Advantage 2 - Bohranlage - Leistungsstarke Spindel
Bohrspindel

Die Advantage 2 vereint hochmoderne Siemens-Elektronik, Bohren mit Hartmetallwerkzeugen und ein innovatives Messsystem zu wahrem Hochgeschwindigkeitsbohren. Mehrere Faktoren tragen dazu bei, dass die Advantage 2 auch in diesem Punkt leistungsstärker und vielseitiger ist als herkömmliche Bohranlagen.
  Siemens Bohrspindelmotoren
Leistungsstarker Spindelmotor
Siemens Bohrspindelmotoren

Die Advantage 2 verwendet leistungsstarke 18,5 kW Bohrspindelmotoren mit hohem Drehmoment von Siemens, die selbst den anspruchsvollsten Bohranwendungen standhalten. Ein lineares Messsystem kontrolliert die Spindeldrehzahl, sodass die Maschine auch bei harten oder weichen Materialeinschüssen exakt die Vorschub- und Drehzahlwerte einhält, die verlangt werden. Dieselbe Technologie ermöglicht außerdem Funktionen wie Senken und Gewindeschneiden.
  Hartmetallwerkzeuge
Hartmetallwerkzeuge
Hartmetallwerkzeuge

Warum bedeutet die Verwendung von Hartmetallwerkzeugen einen so hohen Produktionsvorteil? Hartmetallwerkzeuge sind härter und hitzebeständiger als gewöhnliche Hochgeschwindigkeitswerkzeuge. Dementsprechend kann mit höheren Vorschub- und Spindeldrehzahlwerten gefahren werden. Die PCD-1100/3C realisiert Drehzahlen von bis zu 3000 1/min und einen Bohrvorschub von bis zu 1270 m/min (stufenlos). Ein klarer Vorteil bei der Bearbeitungszeit!

Obwohl Hartmetallwerkzeuge mit ihrer modularen Bauweise einfacher zu warten sind, sind die Hartmetalleinsätze doch empfindlich und bei einem Stoß oder beim Herunterfallen würde die Spitze ausbrechen. Daher ist es gerade für diese Werkzeuge besonders wichtig, dass die Maschine, auf der sie verwendet werden, für die Unterstützung langer Werkzeugstandzeiten konstruiert ist. Dies leistet die Advantage 2 durch:
  • fest geklemmte, vibrationsfreie Werkstücke
  • fein abgestimmte Bohrervorschubwerte
  • exakte Spindeldrehzahlen
  • mit einer spielfreien Spindel
Benutzer von Peddinghaus Maschinen verzeichnen eine durchschnittliche Werkzeugstandzeit von 1.000 – 1.500 Löchern pro Hartmetalleinsatz. Das ist maximale Rentabilität!
  „Smart-Spindel“-Technologie
„Smart-Spindle“-Konstruktion
„Smart-Spindel“-Technologie

Hohe Geschwindigkeiten bei Vorschub und Drehzahl sind wichtige Bestandteile für echtes Hochgeschwindigkeitsbohren. Intelligente Technologie leistet einen weiteren großen Beitrag für höchste Produktivität. Die „Smart-Spindel“-Technologie garantiert kürzeste Wege beim Bohrvorgang – Bohren „in der Luft“ findet nicht statt.

Der „Smart-Spindel“-Bohrvorgang im Detail:
  1. Für den ersten Bohrvorgang erfolgt zunächst die Werkzeuglängenmessung und die Erkennung der Materialoberfläche
  2. Die Spindel fährt bis zur Materialoberfläche im Eilgang
  3. Bei Erreichen des Materials erfolgt die Umstellung auf Bohrvorschub und Drehzahl lt. Programmvorgabe
  4. Das Material wird durchbohrt, der fehlende Widerstand bei Materialdurchbruch wird erkannt
  5. Direkt nach erfolgtem Materialdurchbruch zieht sich die Spindel wieder bis knapp über die Materialoberfläche zurück…
  6. und wird neu positioniert um direkt mit dem nächsten Bohrvorgang zu starten
  Maximale Materialklemmung
Leistungsstarkes Spannsystem
Maximale Materialklemmung

Maximale Materialklemmung und damit vibrationsfreies Bohren ist der Schlüssel für eine lange Lebensdauer der Hartmetallwerkzeuge.

Die PCD-C verfügt über ein in der Branche einmaliges Klemmsystem bestehend aus:
  • vier robusten, 250 mm hohen horizontalen Spannrollen
    • mit maximalen Kontaktflächen für höchste Spannkraft an den Flanschen
    • mit geriffelten Oberflächen für noch mehr Haftung
  • vier robuste vertikale Niederhalter
    • die winklige Form fixiert den Flansch optimal
  • zwei Y-Achsen Stegtaster/-klemmen
    • übertragen die Kraft auf den Steg des Materials
    • festigen das Werkstück und verhindern eine Rückkopplung zum Bohrwerkzeug
  Minimalmengenschmierung
Minimalmengenschmierung
Minimalmengenschmierung

Die Advantage 2 von Peddinghaus ist mit einem modernen Minimalmengen-Schmiersystem mit Schmiermittel auf Pflanzenölbasis ausgestattet, das direkt auf die Schneidfläche aufgetragen wird. Diese „Fast-Trocken-Methode“ bietet herausragende Vorteile im Vergleich zu den herkömmlichen Schmiersystemen:
  • Die Teile müssen vor Lackier-, Schweiß- oder sonstigen Arbeiten nicht gereinigt werden.
  • Eliminierung von Gesundheitsrisiken verursacht durch chemische Belastung oder Rutschgefahr im Arbeitsbereich.
  • Bohr-Schmiermittel verwandelt sich in Dampf; diese Lösung auf Pflanzenölbasis ist eine sichere Alternative zu chemikalienbasierten Wassergemischen.
  Warum bohren und nicht stanzen?
Warum bohren und nicht stanzen?
Warum bohren und nicht stanzen?

Stanzen hat sich als effiziente und kostengünstige Methode für die Lochfertigung bewährt. Mit diesem Verfahren können Sie Nuten, rechteckige und runde Löcher in Sekundenschnelle und mit geringem Aufwand bzw. wenig Wartung erstellen.

Stanzen ist zwar schnell und kostengünstig, es bilden sich jedoch Zugrisse im Material, die in bestimmten Anwendungen nicht zulässig sind. Im Brücken- oder im speziellen Industrieanlagenbau z.B. erlauben Ingenieure und kontrollierende Behörden gestanzte oder mit einem Thermo-Brenner (Plasma oder Autogengas) erzeugte Löcher nicht.

Unabhängig von den Konstruktionsspezifikationen ist das Stanzen auf ein Verhältnis von 1:1 von Materialstärke zu Lochdurchmesser begrenzt. In Verbindung mit der Härtung der recycelten Materialien, die heute zum Einsatz kommen, stellt dies die Stanztechnologie vor immer neue Herausforderungen.

Werkzeugwechsler

Advantage 2 - Bohranlage - 5-fach-Werkzeugwechsler
Werkzeugwechsler

Für eine solch vielseitige Maschine wie die Advantage 2 ist ein robustes Werkzeugwechsel-System erforderlich, um höchste Effizienz zu gewährleisten. Jede Bohrachse verfügt über eine eigene Werkzeugwechselstation mit Platz für fünf verschiedene Werkzeuge.

Speziell bearbeitete Halterkonstruktionen gewährleisten, dass alle Werkzeuge unabhängig von ihrem Gewicht oder ihrer Länge sicher gehalten werden.



Funktionen

Gewindebohren/Formsenken
Vielseitige Funktionen

Gewindeschneiden und Senken sind immer weiter verbreitet, nicht nur in der Welt der Profilstahlbearbeitung sondern auch im Bereich der Fertigung. Gewindeschneiden wird zur Beschleunigung in Anwendungen eingesetzt, in denen früher Bolzen geschweißt wurden, während beim Senken die Schraubenköpfe für die endgültig montierte Baugruppe eingelassen werden.

Die Advantage 2 führt diese Vorgänge mithilfe des integrierten Linearmesssystems der Spindel und der Präzisions-Servomotoren von Siemens aus. Mit ihrer vollständigen Bewegungssteuerung stellt die Advantage 2 veraltete Bohranlagen in heute gängigen Anwendungen sowohl betreffend der Leistung als auch der Lebensdauer in den Schatten.


Markieren

Advantage 2 - Bohranlage - Automatisierte Markierung von Konstruktionsteilen - Teilemarkierung - Signieren
Anreißen, Layoutmarkieren, Teilekennzeichnung

Bei manuellen Methoden zur Kennzeichnung erfolgt auch die Messung manuell, es wird mit Zeichnungen in Papierform hantiert und die Markierung erfolgt meist mithilfe von Kreide. Diese Schritte sind aufwendig und enorm anfällig für Fehler. Die Advantage 2 vereinfacht den Kennzeichnungsprozess durch Anwendung verschiedener Techniken.
  Hartmetall-Frässignieren auf vier Achsen
Hartmetall-Markieren/Signieren auf 4 Achsen
Hartmetall-Frässignieren auf vier Achsen

Die Bohranlage Advantage 2 kann auf jeder Bohrachse optional mit dem SignoScript Frässigniersystem ausgestattet werden. Zusätzlich kann das Unterseiten-Markiersystem kombiniert werden. So ist eine Kennzeichnung von Ober-/Unterflansch und von der Stegober- und –unterseite möglich. Die Markierungstiefe ist einstellbar von 1,5 mm bis 3,2 mm.

Hartmetall-Frässignieren eignet sich zur:
  • Teilemarkierung; auch noch sichtbar nach der Weiterverarbeitung wie Lackieren, Galvanisieren oder anderen Beschichtungsverfahren
  • Kennzeichnung von Schweißstellen
  • Erstellung von Konturmarkierungen für manuelle Ausschnitte
  Ankörnen mit dem Bohrwerkzeug
Anreißen per Spindel ? Markieren des Einstichpunkts
Ankörnen mit dem Bohrwerkzeug

Wenn keine detaillierten Markierungsinformationen erforderlich sind, kann ganz einfaches Ankörnen verwendet werden. Diese Kennzeichnungslösung ist ökonomisch und schnell: das in der Spindel vorhandene Bohrwerkzeug markiert sanft die Materialoberfläche. Ein kleiner „Stich“ im Material bleibt als Information für die weitere Bearbeitung sichtbar.
  SignoMat Stempelmarkieren
Stempelmarkierung ? SignoMat
SignoMat Stempelmarkieren

Das SignoMat-Stempelmarkierungssystem kann optional als Tandem-System mit der Bohranlage installiert werden, um eine maximale Effizienz bei der Teilemarkierung zu gewährleisten. Diese Stempelmarkierungsoption besteht aus bis zu 36 Zeichen oder Zahlen und hat eine Stempelleistung von 1 Zeichen/Sekunde. Die Stempelmarkierungen erfolgen mit einer Tiefe von 1 mm bei einer Höhe von 12 mm.

Walzenmessvorschub

Advantage 2 - Bohranlage - Walzenmessvorschub
Walzenmessvorschub

Der Peddinghaus Walzenmessvorschub bietet große Vielfalt beim Materialtransport. Durch die Möglichkeit einer kontinuierlichen Materialzufuhr wird die Effizienz der Fertigung vehement gefördert. Mit dem Einsatz des Walzenmessvorschubs kann auf Greifzangen- und Messwagentechnik verzichtet werden. Das spart Platz, Zeit und Servicekosten. Das Peddinghaus Walzenmess- und Vorschubsystem nutzt leistungsstarke Vorschubwalzen und robuste Messscheiben mit elektronischen Messgebern.

Vorteile des Peddinghaus Walzenmessvorschubs:
  • Minimale Hallenstellfläche – das Material kann draußen gelagert und der Einlaufrollgang kann draußen installiert werden.
  • Keine Längenbegrenzung – die Länge des zu bearbeitenden Materials wird einzig und allein durch dessen Gewicht vorgegeben.
  • Profile aller Formen und Größen können nacheinander ohne Fertigungsstopps geladen werden.
  MultMaster
The MultMaster
Der Peddinghaus MultMaster

Besteht der Bedarf, vor allem kürzere Materialabschnitte zu bearbeiten, ist in Verbindung mit einer Bandsäge im Tandem das Peddinghaus MultMaster Messsystem die richtige Ergänzung zur Advantage 2 Bohranlage.

Die Anordnung der Maschinen erfolgt dann in der Reihenfolge Bohranlage>Säge, anstelle der sonst üblichen Anordnung Säge>Bohranlage.

Solange die Abschnitte lang genug sind, wird das Material allein mit dem Walzenmessvorschub für den Bohr- und Sägevorgang positioniert. An dem Punkt, an dem das Material die Bohranlage verlässt, setzt die Funktion des Multmaster ein: Er wird aktiviert und haftet sich an das Materialende - dient somit als Materialverlängerung. Der automatische Messvorschub wird mit Unterstützung des MultMasters fortgesetzt. So können auch kleinste Teile CNC-gesteuert bearbeitet werden.

Elektronik

Advantage 2 - Bohranlage - Siemens-Elektronik
Elektrotechnische Merkmale

Vom Schaltschrank bis hin zu den Antriebsmotoren: Die Advantage 2 ist in ihrer Gesamtheit mit Siemens-Elektronik ausgestattet. Siemens bietet branchenführende Qualität, Ersatzteilgarantie und -verfügbarkeit rund um den Globus, ganz gleich, wo sich der Endbenutzer befindet.
  Siemens Steuerung
Siemens-Steuerung
Siemens Steuerung

Die Advantage 2 von Peddinghaus wird mit der branchenführenden CNC-Steuerung von Siemens geliefert. Diese leistungsstarke Multi-Achsen-Steuerung bietet die Flexibilität einer Windows®-Schnittstelle in Kombination mit einer robusten Bauweise und dem Qualitätsanspruch einer CNC-Steuerung, die den härtesten Betriebsbedingungen standhält. Der weltweit unübertroffene Zugang zu Ersatzteilen, der Service und branchenführende After-Sales-Leistungen machen Siemens zum gefragtesten Elektronik-Lieferanten auf dem aktuellen Werkzeugmaschinenmarkt.
  Siemens Bohrspindelmotoren
Siemens-Spindelmotoren
Siemens Bohrspindelmotoren

Die Siemens Bohrspindelmotoren der Advantage 2 leisten 18,5 kW und verfügen über ein hohes Drehmoment. 2250 1/min und ein lineares Präzisionsmesssystem garantieren die Einhaltung der programmierten Drehzahl auch bei harten oder weichen Materialeinschüssen. Diese Eigenschaften sind wichtige Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz von Hartmetallwerkzeugen und deren Langlebigkeit.

Software

CAD/CAM - Raptor-Software - Tekla API
Raptor Software

Die Raptor-Software von Peddinghaus ist die marktführende CAD/CAM-Plattform für Profilstahl-Werkzeugmaschinen. Sie verfügt über vielseitige Module für den Import, die Erstellung und den Export von Bearbeitungsprogrammen und lässt sich vollständig an die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Stahlbauunternehmens anpassen.

http://www.peddinghaus.com/raptor
  3D-Modul - ändern, prüfen, erstellen
Raptor CAD/CAM-Software
3D-Modul - ändern, prüfen, erstellen

Das Herzstück der Raptor-Software ist das 3D-Modul. In Raptor importierte Teiledaten können mithilfe des 3D-Moduls geprüft und geändert werden. Wenn Teiledateien erstellt werden müssen, stellen das intuitive Design und die benutzerfreundliche Oberfläche des 3D-Moduls leistungsstarke Programmieroptionen zur Verfügung.
  Tekla API-Importmodul
Raptor CAD/CAM-Software
Tekla API-Importmodul

Stahlbauern, die einen präziseren Import mit mehr Daten wünschen, steht ein direktes Tekla API-Modul zur Verfügung, das für eine optimale Dateikonvertierung sorgt. Nutzer von Tekla-Structures können Geometrien direkt in Raptor importieren, ohne Dateien in andere Formate zwischenkonvertieren zu müssen. Dieser direkte Transfer behält das Originaldesign des Teils bei und ermöglicht die automatische Erzeugung der Ausklinkdaten.
  DSTV-Importmodul
Raptor CAD/CAM-Software
DSTV-Importmodul

Mit BIM-Softwareprogrammen (wie SDS/2, Tekla Structures, Graitec usw.) können Teilebearbeitungsprogramme für die Verwendung mit Raptor erstellt werden, indem die Daten in ein gängiges Dateiformat exportiert werden (DSTV). DSTV-Dateien können in die Raptor-Softwareplattform importiert und dort zur Bearbeitung oder zur Erstellung von CNC-Dateien verwendet werden.
  Das DSTV Export-Modul
Raptor CAD/CAM-Software
Das DSTV Export-Modul

Mit Raptor können Teileinformationen, inkl. Markierungen, Ausklinkungen und Löcher, in eine DSTV-Datei exportiert werden. Mithilfe dieses Moduls sind alle Erweiterungen oder Korrekturen, die in Raptor erstellt wurden, in der exportierten DSTV-Datei enthalten. Das DSTV Export-Modul bringt so die Vorteile von Raptor auch auf CNC-Maschinen von Drittanbietern, die DSTV Dateien importieren und verwenden können.
  Das DSTV Export-Modul
Raptor CAD/CAM-Software
Das DSTV Export-Modul

Mit Raptor können Teileinformationen, inkl. Markierungen, Ausklinkungen und Löcher, in eine DSTV-Datei exportiert werden. Mithilfe dieses Moduls sind alle Erweiterungen oder Korrekturen, die in Raptor erstellt wurden, in der exportierten DSTV-Datei enthalten. Das DSTV Export-Modul bringt so die Vorteile von Raptor auch auf CNC-Maschinen von Drittanbietern, die DSTV Dateien importieren und verwenden können.
  Import/Export Von iDSTV+ Und DSTV+
Raptor CAD/CAM-Software
Import/Export Von iDSTV+ Und DSTV+

Einige MRP-Systeme unterstützen den Export von geschachtelten Dateien in Formate wie DSTV+ und iDSTV+. Raptor kann diese Dateiformate für die Produktion auf den Maschinen und zum Tracking importieren und exportieren. Die bereits in einem MRP-System im Stapel geschachtelten Dateien müssen nicht mehr manuell geschachtelt werden. Die Standard DSTV-Import- und -Export-Module sind im erweiterten iDSTV+ und DSTV+ Import- und Export-Modul enthalten.
  Peddimat Import- und Export-Modul
Raptor CAD/CAM-Software
Peddimat Import- und Export-Modul

Das Peddimat Import- und Export-Modul ermöglicht dem Anwender, neue Peddimat Dateien zu erstellen oder bereits vorhandene Peddimat Dateien in Raptor anzuwenden. Dem Anwender steht damit vollste Flexibilität in Bezug auf die Kompabilität mit Vorgängersoftware zur Verfügung.

Technische Maschinendaten

Technische Maschinendaten - PCD 1100 - 3C - Advantage 2


Anzahl der Spindeln
3
max. Profilbreite
1100 mm
max. Profilhöhe
460 mm
min. Profilbreite
50 mm
min. Profilhöhe
20 mm
Werkzeugwechsler
Ja
Anzahl der verfügbaren Werkzeugstationen
5
Spindelmotorleistung / -drehzahl
18.5 kW / 0-3000 1/min
max. Lochgröße (HSS-Spiralbohrer)
40 mm
max. Lochgröße (Hartmetallbohrer)
32 mm
max. Gewicht Profilgröße
434 kg / m
max. Profilgewicht
8.000 kg
Maschinengewicht
9.200 kg