Peddinghaus.com works best with JavaScript enabled
Plattenbearbeitungsanlage - Plattenanlage - Blechbearbeitung
Bohren, Autogen, Walzenmessvorschub

3 Funktionen - 1 Maschine

Drei Funktionen - eine Maschine

Die FDB 600 HS ist eine wirtschaftliche und effiziente Lösung für eine CNC-gesteuerte Automatisierung der Arbeitsgänge Bohren, Markieren und Zuschneiden von Platten bis 600 mm Breite. Sämtliche Produktionsschritte erfolgen per Programmbefehl in einem Arbeitsgang. Aufwendiges Materialhandling wird vermieden.


Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit

Die FDB 600 HS ist ein echter Peddinghaus-Klassiker. Sie ist für den Metallbauer, Maschinenbauer und kleinen Stahlbauer als Solomaschine genauso geeignet wie für den großen Stahlbauer als ergänzende Anlage für die Bearbeitung schmalerer Bleche.

Die Installation ist einfach, der Produktionsstart kann schnell erfolgen. Für die Maschinensicherheit sind keine weiteren Schutzzäune oder Lichtschranken erforderlich.

Materialfluss

Materialfluss

  Maschinenbett mit 25° Neigung
Maschinenbett mit 25° Neigung

Das Maschinenbett wie auch der Zufuhr- und Abfuhrrollgang verfügen über eine Neigung von 25°. Somit hat das Material eine automatische Anlehnung an die Nullkante und Bohrspäne fallen direkt auf den Vibrations-Späneförderer. Dieser transportiert die Bohrabfälle seitlich aus der Maschine heraus.
  Einlauf- und Auslaufrollgang
Einlauf- und Auslaufrollgang

Ein robuster, 6000 mm langer Materialzufuhrrollgang und ein 1200 mm langer Abfuhrrollgang gehören zur Standardausstattung der FDB 600 HS. Die Rollgänge sind beliebig erweiterbar.
  Optimale Nutzung der Werksfläche
Optimale Nutzung der Werksfläche

Bodenfläche ist grundsätzlich ein wertvolles Gut. Auch die FDB 600 HS nutzt für Materialtransport und -messung den Peddinghaus Walzenmessvorschub. Zusätzliche aufwendige Greifer- oder Schlittensysteme sind daher nicht erforderlich. Aufgrund dieser Tatsache und dank ihrer kompakten Bauform hat die FDB 600 HS einen kleinen Grundriss und bietet maximale Produktivität und Effizienz, ohne dabei teure Bodenfläche zu beanspruchen.

Service

Weltweiter Service

Bei Peddinghaus steht Service an erster Stelle. Peddinghaus verfügt über ein Team aus Kundendienstmitarbeitern, das den Kunden weltweit rund um die Uhr zur Verfügung steht. Mit seiner hochmodernen Ferndiagnose-Software, seinem jederzeit verfügbaren lokalen Außendienst und seinem Schulungsangebot, ist der Peddinghaus-Kundendienst nur einen Anruf oder einen Klick entfernt.
  24 Stunden Erreichbarkeit
24 Stunden Erreichbarkeit

Für Peddinghaus-Kunden auf der ganzen Welt haben wir einen technischen Kundendienst eingerichtet, der ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht. Unsere Mitarbeiter im Kunden-Innendienst blicken auf eine langjährige Erfahrung im Außendienst, in der Montage oder in der Werksabnahme zurück. Somit verfügen sie über viel praktische Erfahrung mit den verschiedenen Maschinen. Unsere Service-Mitarbeiter sind nicht nur jederzeit erreichbar. Auch die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen ist eine Selbstverständlichkeit.
  Experten im Außendienst
Experten im Außendienst

In der Regel werden 90 % der Kundendienstanfragen erfolgreich von unserem 24-Stunden-Kundendienstcenter bearbeitet. Darüber hinaus verfügt Peddinghaus über ein breites Netzwerk, bestehend aus mehr als 50 Außendiensttechnikern in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Russland und Australien.
  Fernwartung
Fernwartung

In vielen Fällen ist es nicht erforderlich, dass die Kundendienstmitarbeiter von Peddinghaus die Maschine direkt vor Ort prüfen. Eine normale Internetverbindung ist alles, was ein Peddinghaus-Techniker benötigt, um Ihre Steuerung so zu bedienen, als stünde er mit Ihnen an der Maschine. Möglich macht dies die leistungsstarke Windows®-basierte Siemens-Steuerung, die in Peddinghaus-Anlagen integriert ist. Darüber hinaus bietet sie modernste Diagnosefunktionen über ihre Windows®-basierte Umgebung.
  Fehlersuche per Webcam
Fehlersuche per Webcam

Nicht alle Probleme lassen sich per Ferndiagnose über das Internet diagnostizieren. Mechanische Probleme oder Fragen, die durch das menschliche Auge geprüft werden müssen, sind immer noch gängig. Die Maschinen von Peddinghaus werden mit HD-Webcams und Software geliefert, sodass die Peddinghaus-Mitarbeiter vom Büro aus die Aktivität an der Anlage überprüfen können.

Diese Funktionalität kann auch als Upgrade auf bestehenden Peddinghaus-Maschinen mit Windows®-Schnittstelle installiert werden.

Einsatzbereiche

Einsatzbereiche

Die FDB 600 HS ist für eine Vielzahl von Anwendungen die ideale Plattenbearbeitungsanlage. Platten mit einer Breite von maximal 600 mm und einer Stärke von maximal 50 mm können problemlos bearbeitet werden.

Gängige Anwendungen / Herstellung in der Blechbearbeitung, im Metall- und Stahlbau:
  • Grundbleche
  • Stoßbleche
  • Knotenbleche
  • Kopfplatten
  • Fußplatten
  • Stege
  • Verbinder
  • Elemente für den Mastenbau
  • Komponenten von Verkehrszeichen
Weitere Anwendungsbereiche:
  • Anhängerbau
  • Landmaschinentechnik
  • Schiffsbau
  • Steinbrecheranlagen
  • Eisenbahn-Weichengrundplatten
  • Fertigung verschleißfester Komponenten

Brennschneiden

Brennschneiden

Für den Zuschnitt der Teile ist die Anlage mit einer Gas-Sauerstoff-Brenneinheit ausgestattet. Der Brenner kann mittels Handrädern z.B. bei Düsenwechsel nachjustiert werden.

Die Brennerüberwachung und Zündung erfolgt automatisch.

Ein Brenntisch und ein Behälter für die anfallende Brennschlacke sind integriert.

Das Schneidgas ist wählbar, Standard ist Azetylen. Die Einstellungen ähneln denen eines üblichen Schweißbrenners.

Optional ist eine Absaug- und Filteranlage erhältlich.

Bohren

Multi-Spindel-Prinzip

Die Bohreinheit verfügt über 3 Bohrspindeln. So können drei unterschiedliche Lochdurchmesser ohne Werkzeugwechsel in einem Arbeitsgang gefahren werden.
  Spindelmotor

Die FDB 600 HS verfügt über einen leistungsstarken 18,5 kW Fagor Bohrspindelmotor mit hohem Drehmoment, der selbst den anspruchsvollsten Bohranwendungen standhält. Dieser spezielle Spindelmotor arbeitet mit zahlreichen Rückkopplungsmechanismen, die harte oder weiche Materialeinschüsse im Material kompensieren und zudem das Gewindeschneiden und Senken ermöglichen.
  Hartmetallwerkzeuge

Hartmetallwerkzeuge sind härter und hitzebeständiger als gewöhnliche Hochgeschwindigkeitswerkzeuge. Dementsprechend kann mit höheren Vorschub- und Spindeldrehzahlwerten gefahren werden. Ein klarer Vorteil bei der Bearbeitungszeit!

Obwohl Hartmetallwerkzeuge mit ihrer modularen Bauweise einfacher zu warten sind, sind die Hartmetalleinsätze doch empfindlich und bei einem Stoß oder beim Herunterfallen würde die Spitze ausbrechen. Daher ist es gerade für diese Werkzeuge besonders wichtig, dass die Maschine, auf der sie verwendet werden, für die Unterstützung langer Werkzeugstandzeiten konstruiert ist. Dies leistet die FDB 600 HS durch:
  • fest geklemmtes Material
  • mit spielfreien Spindeln
  • präzisen Bohrervorschubwerten
Benutzer von Peddinghaus Maschinen verzeichnen eine durchschnittliche Werkzeugstandzeit von 1.000 – 1.500 Löchern pro Hartmetalleinsatz. Das ist maximale Rentabilität!
  Smart - Spindel - Bohrtechnologie

Hohe Geschwindigkeiten bei Vorschub und Drehzahl sind wichtige Bestandteile für echtes Hochgeschwindigkeitsbohren. Intelligente Technologie leistet einen weiteren großen Beitrag für höchste Produktivität. Die „Smart-Spindel“-Technologie garantiert kürzeste Wege beim Bohrvorgang–Bohren „in der Luft“ findet nicht statt.

Der „Smart-Spindel“-Bohrvorgang im Detail:
  1. Für den ersten Bohrvorgang erfolgt zunächst die Werkzeuglängenmessung, falls diese nicht bereits vorgegeben wurde
  2. Die Spindel fährt bis zur Materialoberfläche im Eilgang
  3. Bei Erreichen des Materials erfolgt die Umstellung auf Bohrvorschub und Drehzahl lt. Programmvorgabe
  4. Das Material wird durchbohrt, der fehlende Widerstand bei Materialdurchbruch wird erkannt
  5. Direkt nach erfolgtem Materialdurchbruch zieht sich die Spindel wieder bis knapp über die Materialoberfläche zurück...
  6. und wird neu positioniert um direkt mit dem nächsten Bohrvorgang zu starten
  Bohren mit Vorgabe der Bohrerlänge oder Bohren mit Bohrerlängen - Tastung

Eine zusätzliche Funktion der FDB 600 HS ist, die Bohrerlänge für Standardwerkzeuge in der Software hinterlegen zu können, damit die Maschine effizient und zeitsparend ohne Tastung die Löcher erstellt. Der Bediener wählt den Bohrer anhand des Durchmessers aus. Die Steuerung „erfährt“ aus der Datenbank die Werkzeuglänge und Materialoberfläche. Wird diese Funktion für Standardwerkzeuge ausgewählt, startet der Bohrvorgang ohne vorherige Tastung. Genau wie beim Smart-Spindle-Bohren startet der Bohrvorgang auch beim Bohren mit Datenbank-Vorgabe im Eilgang, berücksichtigt die Bohrerlänge und bei Erreichen des Materials folgt die Umstellung auf Bohrvorschub und passende Drehzahl. Es können zusätzliche Standard-Bohrer-Längen in der SteelOffice Software hinterlegt werden.

Wird die Funktion Bohren mit Standard-Werkzeuglängen aus der Datenbank nicht gewählt, so erfolgt das Bohren mit automatischer Werkzeuglängentastung.
  Maximale Materialklemmung
Maximale Materialklemmung

Im Ein- und Auslauf der Anlage sorgt eine vertikale Spannrolle zusammen mit der Vorschubwalze für die optimale Führung und Positionierung des zu bearbeitenden Materials. Der Spanndruck im Betriebsbereich der Bohrspindeln wird durch zwei zusätzliche Niederhalter noch verstärkt.
  Warum bohren und nicht stanzen?
Warum bohren und nicht stanzen?

Stanzen hat den Vorteil der Geschwindigkeit; im Vergleich zum Bohren sind jedoch bestimmte Einschränkungen zu berücksichtigen.
  • Gestanzte Löcher sind nicht für alle Anwendungen zulässig.
  • Beim Stanzen gibt es Einschränkungen bezüglich der max. Lochgröße, min. Lochgröße und Materialstärke.
  • Die Härte und die Zugfestigkeit des Materials können ebenfalls ein Faktor sein.

Hartmetall-Frässignieren

Hartmetall-Frässignieren

Jedes zu fertigende Teil verfügt über eine Bezeichnung und jedes Teil ist Bestandteil einer Baugruppe. Ob Grundplatten, Knotenbleche, Stegblechversteifungen oder Mastverbindungen - das Kennzeichnen von Teilen und das Anreißen erspart Stahlbearbeitern Mehrarbeit und Nachbearbeitungen. Die FDB 600 HS verfügt über eine SignoScript Hartmetall-Frässigniereinheit zur Teilekennzeichnung. Die Markierungstiefe kann zwischen 1,5 mm und 3,2 mm eingestellt werden. Die Markierungen sind auch nach Beschichtungsvorgängen wie Lackierung oder Galvanisierung deutlich sichtbar.

Minimalmengenschmierung

Minimalmengenschmierung

Die FDB 600 HS von Peddinghaus ist mit einem modernen Minimalmengen-Schmiersystem mit Schmiermittel auf Pflanzenölbasis ausgestattet, das direkt durch das Werkzeug in minimaler Menge aufgetragen wird. Diese „Fast-Trocken-Methode“ bietet herausragende Vorteile im Vergleich zu den herkömmlichen Schmiermethoden:
  • Die Teile müssen vor Lackier-, Schweiß- oder sonstigen Arbeiten nicht gereinigt werden.
  • Eliminierung von Gesundheitsrisiken verursacht durch chemische Belastung oder Rutschgefahr im Arbeitsbereich.
  • Bohr-Schmiermittel verwandelt sich in Dampf; diese Lösung auf Pflanzenölbasis ist eine sichere Alternative zu chemikalienbasierten Wassergemischen.

Steuerung

Steuerung

Die Steuerung und Bedienung der Anlage erfolgt über ein separates Bedienpult. Eingesetzt wird die FAGOR CNC-Steuerung Typ 8055i, die durch Umschalten auch als normaler PC benutzt werden kann.

Am Bedienpult ist ein Klimagerät zur Kühlung der Steuerung für Umgebungstemperaturen > 40° C angebracht.


Hydrauliksystem

Hydrauliksystem

Das Hydrauliksystem besteht aus einem Hydraulikaggregat mit Pumpe und entsprechenden Magnetventilen zur Steuerung des Bohrervorschubs, der Antriebswalzen und der Spannvorrichtungen. Es werden nur Qualitätskomponenten von VOITH / REXROTH eingesetzt.

Dies garantiert lange Laufzeiten und im Bedarfsfall den schnellen Zugriff auf Ersatzteile. Zusätzlich ist die Anlage mit einem Sicherheitssperrventil für die Pressluft ausgerüstet.


Referenzen


Technische Maschinendaten

Technische Maschinendaten - FDB 600 HS


Max. Materialbreite
600 mm
Min. Materialbreite
80 mm
Max. Materialstärke
50 mm
Min. Materialstärke
8 mm
Bohrlochgröße Max.
40 mm bzw. 50 mm
Bohrlochgröße Min.
8 mm
Spindelmotorleistung
7,5 kW bzw. 18,6 kW
Drehzahl
150 – 570 1/min bzw. 145 – 1800 1/min
Gasarten
Azetylen, Erdgas, Propan, Methan, Mapp
Maschinengewicht
6.200 kg